1 minute gelesen

Auberginen-Curry

Auberginen-Curry

Curry ist der Klassiker der indischen Küche. Dabei gibt es zahlreiche Varianten dieses Gerichts und die regionalen Unterschiede sind groß. Wir bereiten den Eintopf vegan mit Aubergine, Zucchini und Kichererbsen zu.

Zeitaufwand: normal
Schwierigkeit: 2/3
Nährwert: 414kcal pro Portion

Zutaten:

Für 4 Portionen:

  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 1 Zucchini
  • 200 g Kichererbsen (Dose)
  • 1 große Fleischtomate
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stk Ingwer (etwa so groß wie der Knoblauch)
  • 1-2 EL Rapsöl
  • 400 g Tomatenstücke (Dose)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1-2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 TL Chilipulver (optional)
  • frischer Koriander
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:

  1. Zuerst wäschst du die Auberginen und Zucchini, halbierst sie der Länge nach und schneidest sie anschließend in grobe Stücke. Dann säuberst du die Tomate, halbierst sie ebenfalls und schneidest den Strunk heraus – anschließend würfeln. Die Kichererbsen gibst du in ein Sieb, spülst sie kurz ab und stellst sie zur Seite..
  2. Jetzt befreist du Zwiebeln und Knoblauch von ihrer Schale und schneidest beides in feine, kleine Stücke. Danach schälst du den Ingwer und hackst ihn ebenfalls fein. Falls du dich für Reis als Beilage entscheidest, ist jetzt der richtige Moment, ihn aufzusetzen und nach Packungsbeilage zu kochen.
  3. Gib nun das Rapsöl in eine große, tiefe Pfanne und dünste darin Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze an. Fertig gedünstet sind die Zwiebeln, wenn sie eine goldene Farbe annehmen. Dann kommen Aubergine, Zucchini und Kichererbsen hinzu. Beides für 3 Minuten anbraten.
  4. Nach dem Anbraten kommen die Fleischtomate und die Dosentomaten in die Pfanne. Anschließend gibst du die Kokosmilch und alle übrigen Gewürze – Kümmel, Kurkuma, Zimt, Chili – hinzu und lässt das Curry für 10 Minuten köcheln, bis der Eintopf etwas reduziert ist, also Flüssigkeit verloren hat.
  5. Zum Schluss den frischen Koriander waschen und klein hacken. Das Curry jetzt noch mit Salz, Pfeffer und – wenn gewünscht – Chili abschmecken und anschließend den Koriander drüberstreuen.

https://www.koch-mit.de/kueche/auberginen-curry/

Auberginen-Curry

Auberginen-Curry

Curry ist der Klassiker der indischen Küche. Dabei gibt es zahlreiche Varianten dieses Gerichts und die regionalen Unterschiede sind groß. Wir...

weiter lesen
Workout 3 – Muskelaufbau

Workout 3 – Muskelaufbau

Deine Übungen: Hier findest Du 13 Übungen, die Deinen gesamten Körper trainieren – vom Warm up bis zum Cool down. Viel Spaß beim Trainieren in...

weiter lesen
Workout 3 – Abnehmen

Workout 3 – Abnehmen

Deine Übungen: Hier findest Du 12 Übungen, die Deinen gesamten Körper trainieren – vom Warm up bis zum Cool down. Viel Spaß beim Trainieren in Deinem...

weiter lesen